BrennerLEC









2016-2021


Am 16. Juni 2016 stimmte die Europäische Kommission der Mitfinanzierung des Projekts „Brenner Lower Emissions Corridor - BrennerLEC“ im Rahmen des Programms LIFE zu. Neben der Brennerautobahn AG als Projektkoordinator nehmen auch die Landesagenturen für Umweltschutz der Provinzen Trient und Bozen, die Universität Trient, die IDM-Südtirol und die CISMA GmbH an der Initiative teil.

Ziel des Projekts ist die Einrichtung eines emissionsarmen Verkehrskorridors (LEC) entlang der Autobahn A22 in Trentino und Südtirol. Dafür werden Systeme des dynamischen Verkehrsmanagements zum Schutz der Luftqualität und des Klimas und zum Schutz vor Lärm in einigen Pilotzonen (LEZ - Umweltzonen) experimentiert. Das Projekt will aufzeigen, dass vorweggenommene Interventionsmaßnahmen auf Grundlage komplexer und genauer Prognosen Vorteile für die Umwelt und für den Verkehr bringen: das ist gleichzeitig der innovative Aspekt der Initiative.

Im März 2018 ist die erste Testphase abgeschlossen worden. Die ersten Ergebnisse zeigen auf, dass die untersuchten Maßnahmen konkrete Früchte bringen können, möglicherweise noch bessere als die versuchsweise beobachteten Erfolge. Dies betrifft vor allem die Stickstoffdioxid-Emissionen (NO2): Bei einer Geschwindigkeitsreduzierung von circa 15 km/h konnte in unmittelbarer Nähe der Autobahn eine Verringerung der Emissionen von etwa 10 Prozent beobachtet werden. In Bezug auf die Abwicklung eines erhöhten Verkehrsaufkommens hat man hingegen gesehen, dass bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung die Verkehrsstaus abnehmen, die Reisezeit verkürzt und die Kapazität der Autobahn um 8 Prozent gesteigert werden kann. Die zweite Testphase wurde im Sommer 2018 gestartet. Bis zum Frühling 2019 werden dabei neue Maßnahmen im Verkehrsmanagement experimentiert. 

Insbesondere handelt es sich um ein demonstratives und innovatives Projekt, das darauf abzielt, zu definieren, wie, wo und wann Geschwindigkeitsbeschränkungen und andere verkehrsregelnde Maßnahmen angewendet werden können, um eine maximale Umwelt- und Transporteffizienz mit möglichst geringen Unannehmlichkeiten für die Verkehrsteilnehmer zu erreichen.

Die drei Säulen des Projekts sind:
1. dynamisches Geschwindigkeitsmanagement,
2. die Pannenstreifenfreigabe,
3. "intelligente" Signalisierung.


   http://brennerlec.life/
Dienstleistungen
Dienstleistungszentren
 
Mautgebühr Berechnen
 
Nichtbezahlung der Mautgebühr
 
Rechnungsausstellung und Rückerstattung
 
Elektromobilität
 
LKW- Rastplätze
 
Baustellenstopp
 
Sondertransporte
 
Elektrozapfsäulen
 
Wäscheservice in Rovereto Sud
 
unchecked checked calcola pedaggio mancato pagamento fatturazione rimborso agevolazioni centro servizi parcheggi esterni play video play video hover